schreibmaschine_bearbeitet-1
Eva Demski
Eva Demski

http://de.wikipedia.org/wiki/Eva_Demski

1988/1989    Eva Demski
Eva Demski (* 12. Mai 1944 als Eva Katrin Küfner in Regensburg), die Tochter eines Bühnenbildners, verbrachte ihre Kindheit in Regensburg, Wiesbaden und Frankfurt am Main. Sie besuchte das altsprachliche Lessing-Gymnasium, an dem sie das Abitur ablegte. Von 1964 bis 1968 studierte sie Germanistik, Kunstgeschichte und Philosophie an den Universitäten in Mainz und Freiburg im Breisgau. Anschließend arbeitete sie als Dramaturgieassistentin bei den Städtischen Bühnen in Frankfurt am Main sowie als freie Lektorin und Übersetzerin für diverse Verlage. Von 1969 bis 1977 war sie Mitarbeiterin des Hessischen Rundfunks, insbesondere des Kulturmagazins "Titel, Thesen, Temperamente". Von 1967 bis zu dessen Tod im Jahre 1974 war sie mit Reiner Demski, Strafverteidiger u.a. zahlreicher RAF-Mitglieder, verheiratet. Seit 1977 lebt sie als freie Schriftstellerin in Frankfurt am Main. Im Jahre 1998/99 hielt sie an der dortigen Universität die "Frankfurter Poetik-Vorlesungen". Eva Demski war bis 1996 Mitglied des PEN-Zentrums der Bundesrepublik Deutschland, aus dem sie wegen der ihrer Meinung nach übereilten Vereinigung von ost- und westdeutschem PEN ausgetreten ist.
 
Auszeichnungen
 
Eva Demski erhielt u.a. folgende Auszeichnungen:
 
1981 Preis der Klagenfurter Jury
1987 Kulturpreis der Stadt Regensburg
1988/89 Stadtschreiberin von Bergen
1990 Goethe-Plakette der Stadt Frankfurt am Main
2004 Goethe-Plakette des Landes Hessen

Im Jahr 2005 erhielt sie die Brüder-Grimm-Professur der Universität Kassel.
 
Festredner bei der Verleihung des Literaturpreises Stadtschreiber von Bergen war Daniel Cohn-Bendit